Yokohama 160×600
Vide

Punktgewinn für Nikolaj Rogivue bei erschwerten Bedingungen

www.cuspoman.comBei seinem dritten Einsatz im ADAC GT Masters 2016 erlebte Nikolaj Rogivue eine spannende Premiere. Zum ersten Mal fuhr die sogenannte Liga der Supersportwagen und die populäre DTM bei der gleichen Veranstaltung, dem Motorsport-Festival auf dem ostdeutschen Lausitzring. Entsprechend gross war der Publikumsaufmarsch mit fast 70 000 Zuschauern über das gesamte Wochenende. Dies spornte den jungen Zürcher und seinen dänischen Partner Nicolai Sylvest zusätzlich an. Leider bewogen die Siege ihrer Zakspeed Teamkollegen Luca Ludwig und Sebastien Asch bei zwei der vorangegangenen vier Rennen die Regelmacher vom ADAC dazu, dem Mercedes-AMG GT3 rund 30 PS weniger Leistung zu geben und zusätzlich 45 kg mehr Gewicht aufzuerlegen.

www.cuspoman.com2„Das kriegten wir schon im Training zu spüren, indem wir keine Chance auf absolute Topzeiten hatten“, erklärte Rogivue die Startplätze 22 und 24 unter 33 Wagen. In beiden einstündigen Rennen zeigten die zwei Junioren eine starke Leistung, die am Samstag mit dem zehnten Platz und einem Meisterschaftspunkt belohnt wurde. Am Sonntag wurde der Däne von einem Konkurrenten umgedreht, worauf wieder viele Positionen verloren gingen. Der Schweizer brachte den Mercedes zwar an elfter Stelle knapp ausserhalb der Punkte ins Ziel, das Team erhielt danach aber wegen eines leichten Regelverstosses während des Fahrerwechsels eine 30-Sekunden-Zeitstrafe, die es auf Rang 14 zurückwarf.

„Mit der fahrerischen Leistung waren wir absolut zufrieden“, zieht Nikolaj Rogivue trotz allem ein positives Fazit. „Das ganze Team hat hervorragend gearbeitet, sodass uns niemand einen Vorwurf machen kann, dass wir nicht besser abschnitten. Das Problem lag nur an der kurzfristig schlechteren Einstufung unseres Fahrzeugs. Nun hoffen wir, dass wir für das nächste Rennen auf dem Red Bull Ring in Spielberg etwas Leistung zurückerhalten oder weniger Gewicht mitführen müssen. Sonst haben wir dort wiederum keine Chance auf eine vordere Klassierung.“

Pressemitteilung Nikolaj Rogivue

]]>

Related posts