Yokohama 160×600
B.R.M 160×600

Carrera Cup – Philipp Eng fährt zum dritten Saisonsieg

DTM 04 - Zandvoort 2015Im niederländischen Zandvoort siegte Philipp Eng (Team Deutsche Post by Project 1) im achten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland. Hinter dem 25 Jahre alten Österreicher belegte Michael Ammermüller (D/The Heart of Racing by Lechner) den zweiten Platz, Alex Riberas (E/The Heart of Racing by Lechner) beendete das Rennen als Dritter. „Das ist mein dritter Saisonsieg. Momentan läuft es einfach richtig gut. Die Strecke in Zandvoort ist allerdings für alle Fahrer eine spezielle Herausforderung. Der Sand von den nahe gelegenen Dünen wird auf die Strecke geweht und das erhöht das Risiko beim Fahren. Auch die Windstärke ist nicht zu unterschätzen“, erklärte Eng, der durch seinen Sieg die Meisterschaftsführung auf 37 Punkte Vorsprung ausbauen konnte.

Eng ging mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup von der Pole-Position ins Rennen und konnte sich mit einem sehr guten Start gleich zu Beginn vom Feld absetzen. Hinter ihm reihten sich Ammermüller, Riberas und Porsche-Junior Connor de Phillippi (USA/Land-Motorsport) ein. Der auf Platz fünf fahrende Christian Engelhart (D/TECE MRS-Racing) konnte das Tempo zunächst nicht mitgehen und hinter ihm stauten sich die Fahrzeuge. Nach einem Verbremser im vierten Umlauf rutschte Daniel Cammish (GB/Konrad Motorsport) ins Kiesbett und das Safety-Car musste ausrücken. Die Spitzengruppe rückte enger zusammen und nachdem der Start zwei Runden später wieder freigegeben wurde, überrumpelte Eng seine Verfolger mit einem überraschenden Beschleunigungsmanöver. Bis zur Zieldurchfahrt nach 14 Runden baute er seinen Vorsprung auf 2,7 Sekunden aus.

„Eng war in diesem Rennen nicht zu knacken. Mehr als Platz zwei war von meiner Seite nicht drin“, fasste Ammermüller zusammen. „Es ist immer schön, auf dem Podium zu stehen. Michael Ammermüller und ich konnten für Lechner ein gutes Teamergebnis erzielen. Leider kann man in Zandvoort nur schwierig überholen, da die Strecke sehr eng ist“ sagte Riberas. Das musste auch der US-Amerikaner de Phillippi erfahren, der auf dem 4,307 Kilometer langen Dünenkurs Vierter wurde: „Meinen vierten Startplatz konnte ich in wichtige Punkte umwandeln, aber es ist immer hart, wenn man so knapp am Treppchen vorbei fährt. Zandvoort ist die vielleicht amerikanischste Strecke im Kalender. Der Speed ist hoch und die Autos kommen ziemlich nah an die Streckenbegrenzung heran. Ich freue mich auf das Rennen am Sonntag. »

Engelhart belegte Platz fünf. Porsche-Junior Sven Müller (D/Lechner Racing Middle East) wurde Sechster. „Leider habe ich meinen Start etwas verhauen und eine Position verloren. Christian Engelhart und ich lieferten uns dann einen guten Zweikampf, der absolut fair ablief, aber ich fand keinen Weg an ihm vorbei zu gehen“, sagte Müller. Der 19 Jahre alte Porsche-Junior Matteo Cairoli (I/Team Deutsche Post by Project 1) konnte den siebten Rang für sich verbuchen. „Es lief nicht schlecht. Ich habe gekämpft und mich im Gewimmel durchgesetzt“, sagte Cairoli, der seine erste Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland bestreitet. Robert Renauer (D/Herberth Motorsport) beendete das Rennen als Achter.

Im Porsche Markenpokal mit dem Porsche 911 GT3 Cup, der auf der siebten Generation der Sportwagenikone 911 basiert, konnte sich Eng in der Fahrerwertung von seinen Verfolgern absetzen. Er liegt mit 134 Punkten an der Spitze des Gesamtklassements vor Engelhart (97 Zähler) und Jeffrey Schmidt (CH/Lechner Racing Middle East, 95 Punkte). Riberas rangiert mit 94 Punkten auf Platz vier vor Ammermüller (93 Punkte).

Der neunte Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland findet am Sonntag um 8.50 Uhr auf der Strecke des „Circuit Park Zandvoort“ statt. Rennergebnis 8. Lauf: 1. Philipp Eng (A/Team Deutsche Post by Project 1) 2. Michael Ammermüller (D/The Heart of Racing by Lechner) 3. Alex Riberas (E/The Heart of Racing by Lechner) 4. Connor de Phillippi (USA/Land-Motorsport) 5. Christian Engelhart (D/TECE MRS-Racing) 6. Sven Müller (D/Lechner Racing Middle East) 7. Matteo Cairoli (I/Team Deutsche Post by Project 1) 8. Robert Renauer (D/Herberth Motorsport) 9. Christopher Zöchling (A/Konrad Motorsport) 10. Sean Johnston (USA/Market Leader Team by Project 1)

Punktestand nach 8 von 17 Läufen: Fahrer-Wertung 1. Philipp Eng (A/Team Deutsche Post by Project 1), 134 Punkte 2. Christian Engelhart (D/TECE MRS-Racing), 97 Punkte 3. Jeffrey Schmidt (CH/Lechner Racing Middle East), 95 Punkte 4. Alex Riberas (E/The Heart of Racing by Lechner), 94 Punkte 5. Michael Ammermüller (D/The Heart of Racing by Lechner), 93 Punkte

Rookie-Wertung 1. Richard Charles Goddard (AUS/TECE MRS-Racing), 10 Punkte 2. Pepe Massot (E/KÜS Team 75 Bernhard), 7 Punkte 3. Alexander Toril (E/Market Leader Team by Project 1), 5 Punkte

Amateur-Wertung 1. Rolf Ineichen (CH/Konrad Motorsport), 140 Punkte 2. Wolf Nathan (NL/Land-Motorsport), 138 Punkte 3. Ralf Bohn (D/Herberth Motorsport), 104 Punkte

Team-Wertung 1. The Heart of Racing by Lechner, 187 Punkte 2. Team Deutsche Post by Project 1, 185 Punkte 3. Lechner Racing Middle East, 171 Punkte

Porsche Pressemitteilung

]]>

Related posts