Mercedes-AMG mit Top-Ten-Ergebnis in der Gesamtwertung und Doppelsieg im Silver Cup

Die 72. Auflage der Total 24 Hours of Spa endet mit einer turbulenten Schlussphase auf regennasser Strecke. Unter äußerst schwierigen Bedingungen konnte Mercedes-AMG dabei ein respektables Ergebnis einfahren. Als bestplatzierter GT3 aus Affalterbach kam die #4 des Mercedes-AMG Team HRT ins Ziel: Platz sieben für das Trio Vincent Abril (FRA), Maro Engel (GER) und Luca Stolz (GER). Dem Ergebnis war ein von sehr wechselhaftem Wetter geprägtes Rennen vorausgegangen, in dem die #88 des Mercedes-AMG Team AKKA ASP die erste Rennhälfte dominierte. Ein Folgeschaden nach einer Kollision bedeutete jedoch das Aus für Timur Boguslavskiy (RUS), Felipe Fraga (BRA) und Raffaele Marciello (ITA). Trotz des Ausfalls konnten Boguslavskiy und Marciello ihre Führung in der Fahrerwertung der GT World Challenge Europe verteidigen. In der Silver Cup-Wertung des 24-Stunden-Rennens setzten sich zwei Customer Racing Teams durch: Im Mercedes-AMG GT3 #5 fuhr das Haupt Racing Team mit Sergej Afanasiev (RUS), Michele Beretta (ITA), Hubert Haupt (GER) und Gabriele Piana (ITA) zum Klassensieg. Indy Dontje (NED), Philip Ellis (SUI) und Russell Ward (USA) platzierten die #84 von HTP-Winward Motorsport auf dem zweiten Klassenplatz.

  • Mercedes-AMG GT3 auf den Plätzen 7, 18, 21, 26, 27 und 29
  • Timur Boguslavskiy und Raffaele Marciello verteidigen Führung in der GT World Challenge Europe
  • Doppelsieg im Silver Cup durch #5 Haupt Racing Team und #84 HTP-Winward Motorsport

Das erstmals im Oktober ausgetragene 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps bescherte Mercedes-AMG einen verheißungsvollen Auftakt: Am Freitagabend markierte Raffaele Marciello in der #88 des Mercedes-AMG Team AKKA ASP die Bestzeit der Super Pole-Session. Maro Engel, der im Vorjahr die Pole-Position geholt hatte, konnte mit der #4 des Mercedes-AMG Team HRT die drittschnellste Zeit der Top-20 Teams erzielen. Beim Rennstart gelang es Marciello, seine Führung zu behaupten, und auch Engel etablierte seinen Mercedes-AMG GT3 in der Spitzengruppe.

Immer wieder einsetzender Regen ließ alle Teams jedoch nur schwer in einen guten Rhythmus finden. Unfälle, Full-Course-Yellow-Phasen und Safety-Car-Einsätze begleiteten das Rennen bis zum Schluss und führten mehrfach zu Verwerfungen im Klassement. Dennoch gelang es Engel, Vincent Abril und Luca Stolz den Platz in den Top-Ten zu festigen und sogar einige Führungsrunden mit dem Mercedes-AMG GT3 #4 sammeln. Als der Regen in den letzten Rennstunden erneut zunahm, lag Schlussfahrer Engel nach wie vor aussichtsreich in Lauerstellung zu den Podiumsplätzen. Eine 10-Sekunden-Strafe kostete den AMG Markenbotschafter jedoch wertvolle Positionen, die er nicht mehr gutmachen konnte. Nach 527 Runden über den 7 Kilometer langen Ardennenkurs brachte er den Mercedes-AMG GT3 #4 auf dem siebten Rang ins Ziel.

Das zweite Performance-Fahrzeug, die #88 des Mercedes-AMG Team AKKA ASP, dominierte in der ersten Rennhälfte das Geschehen. Die 6-Stunden-Zwischenzeit konnten Marciello und seine Kollegen Timur Boguslavskiy und Felipe Fraga als Führende passieren und sich so die volle Punktzahl für die GT World Challenge Europe sichern. Kurz vor der nächsten Zwischenwertung bei der 12-Stunden-Marke führte jedoch ein Folgeschaden nach einer Kollision zum vorzeitigen Aus. In der Gesamtwertung der GT World Challenge Europe, zu der die Total 24 Hours of Spa gehören, verteidigen Timur Boguslavskiy (Platz 1 mit 137 Punkten) und Raffaele Marciello (Platz zwei mit 127,5 Punkten) damit trotz ihres Ausfalls die Führung in der Fahrerwertung bei noch einem verbleibenden Rennen (1.000km Paul Ricard, 13.-15. November).

Hinter den Fahrzeugen der Pro-Kategorie konnte sich der Mercedes-AMG GT3 #5 von HRT gut in Szene setzen: Das von P32 ins Rennen gestartete Quartett mit Sergej Afanasiev, Michele Beretta, Hubert Haupt und Gabriele Piana kämpfte sich mit zuverlässigen Runden bis auf den 18. Gesamtplatz nach vorne. Im Fokus des Teams stand jedoch das Klassenergebnis im Silver Cup: Hier konnte sich die #5 bereits in der Nacht an die Spitze setzen und verteidigte die Führung in der Folge souverän.

Der zweite Klassenplatz durch Indy Dontje, Philip Ellis und Russell Ward in der #84 von HTP-Winward Motorsport macht den Doppelsieg für Mercedes-AMG im Silver Cup perfekt. Mit dem vierten Klassenplatz knapp am Podium vorbei fuhr das Customer Racing Team von Madpanda Motorsport mit Patrick Assenheimer (GER), Ezequiel Perez Companc (ARG), Juuso Puhakka (FIN) und Ricardo Sanchez (MEX). Der bestplatzierte Mercedes-AMG GT3 der Pro-Am Wertung ist die von Dominik Baumann (AUT), Colin Braun (USA), George Kurtz (USA), Valentin Pierburg (GER) pilotierte #20 des Teams SPS automotive performance auf dem sechsten Klassenplatz.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Auch wenn es in diesem Jahr mit unserem großen Ziel, das 24-Stunden-Rennen in Spa zu gewinnen, nicht geklappt hat, gibt es viel Positives mitzunehmen. Mit knapp 40 Sekunden Rückstand nach 24 Stunden hartem Kampf und bei widrigsten Bedingungen ins Ziel zu kommen, darauf können alle Beteiligten stolz sein. Stolz bin ich vor allem auch auf unsere Kundensportteams von HRT und HTP-Winward Motorsport, die einen Doppelsieg im Silver Cup feiern können. Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr, wenn wir hoffentlich das Event wieder so erleben können, wie wir es lieben: Mit vielen Fans und Zuschauern an der Rennstrecke, mit Sponsoren und Partnern vor Ort, die diesem Event noch mehr Emotionen verleihen.“

Maro Engel, Mercedes-AMG Team HRT (#4): „Wir haben alles gegeben und während des Rennens immer wieder aufgeholt. Wir wollten beim letzten Stopp mit dem Verzicht auf den Reifenwechsel nochmal Zeit gutmachen, aber am Ende bauten die Reifen einfach zu sehr ab. Wir konnten nicht mehr ganz vorne angreifen. Vielen Dank an das gesamte Team für eine Top-Leistung während des gesamten Events und herzlichen Glückwunsch an das Schwesterfahrzeug #5 zum Silver Cup-Sieg. Das freut mich sehr, vor allem auch für Hubert, der mit seinem eigenen Team und als Fahrer hier den Klassensieg feiern kann.“

Hubert Haupt, Haupt Racing Team (#5): „Das ist fantastisch. Wir haben unser Team erst im Juni gegründet und Spa ist für uns eines der größten Events des Jahres. Jetzt stehen wir hier mit dem Sieg im Silver Cup. Ich bin wirklich happy, das Team und meine Fahrerkollegen – alle haben einen tollen Job gemacht.“

Philip Ellis, HTP-Winward Motorsport (#84): „Unser Wochenende hat schwierig angefangen. Am Donnerstag sind wir praktisch nicht gefahren und haben am Freitag um einen Platz das Top-Qualifying verpasst. Im Rennen ging es dann auch nicht so gut los, ich wurde gleich in der ersten Runde gedreht und musste dann von hinten das Feld aufräumen. Auch später hatten wir einmal Pech bei der Reifenwahl und noch eine kleine Kollision – wenn man das alles bedenkt, ist der zweite Klassenplatz wirklich mehr als zufriedenstellend.“

Ergebnis Mercedes-AMG GT3, Total 24 Hours of Spa *:

Pos.

Ges.

Pos.

Kl.

Nr.

 

FahrzeugTeamFahrerRd.
1.1.

Pro

98Porsche 911 GT3-RROWE RACINGLaurens Vanthoor (BEL), Nick Tandy (GBR), Earl Bamber (NZL)527
2.2.

Pro

66Audi R8 LMS GT3Audi Sport Team Attempto RacingMattia Drudi (ITA), Patric Niederhauser (SUI), Frederic Vervisch (BEL)527
3.3.

Pro

54Porsche 911 GT3-RDinamic MotorsportSven Müller (GER), Christian Engelhart (GER), Matteo Cairoli (ITA)527
      
7.7.

Pro

4Mercedes-AMG GT3Mercedes-AMG Team HRTVincent Abril (FRA), Maro Engel (GER), Luca Stolz (GER)527
18.1.

Silver Cup

5Mercedes-AMG GT3Haupt Racing TeamSergej Afanasiev (RUS), Michele Beretta (ITA), Hubert Haupt (GER), Gabriele Piana (ITA)520
21.2.

Silver Cup

84Mercedes-AMG GT3HTP-Winward MotorsportIndy Dontje (NED), Philip Ellis (SUI), Russell Ward (USA)517
26.4.

Silver Cup

90Mercedes-AMG GT3Madpanda MotorsportPatrick Assenheimer (GER), Ezequiel Perez Companc (ARG), Juuso Puhakka (FIN), Ricardo Sanchez (MEX)510
27.6.

Pro-Am

20Mercedes-AMG GT3SPS automotive performanceDominik Baumann (AUT), Colin Braun (USA), George Kurtz (USA), Valentin Pierburg (GER)509
29.6.

Silver Cup

89Mercedes-AMG GT3AKKA ASP TeamAlex Fontana (SUI), Benjamin Hites (CHI), Lucas Légeret (SUI)497
DNFDNF

Pro-Am

87Mercedes-AMG GT3AKKA ASP TeamFabien Barthez (FRA), Jean-Luc Beaubelique (FRA), Thomas Drouet (FRA), Jim Pla (FRA)275
DNFDNF

Pro

88Mercedes-AMG GT3Mercedes-AMG Team AKKA ASPTimur Boguslavskiy (RUS), Felipe Fraga (BRA), Raffaele Marciello (ITA)263
DNFDNF

Pro-Am

111Mercedes-AMG GT3JP MotorsportChristian Klien (AUT), Patryk Krupinski (POL), Mathias Lauda (AUT), Jens Liebhauser (GER)136
DNFDNF

Pro-Am

74Mercedes-AMG GT3RAM RacingMartin Konrad (AUT), Callum MacLeod (GBR), Tom Onslow-Cole (GBR), Remon Vos (NED)121

*Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Pressemitteilung Mercedes-AMG, Bilder Jean-Luc Patars

Über den Autor

Artikel um das Thema