Tom Blomqvist tritt in der Saison 2020 mit R-Motorsport im Aston Martin Vantage GT3 an

R-Motorsport startet mit Neuzugang Tom Blomqvist in die neue Saison 2020. Der 26-jährige Brite geht für das Team aus Niederwil in der Schweiz sowohl im Endurance Cup als auch im Sprint Cup der GT World Challenge Europe an den Start. Tom ist der Sohn der schwedischen Rallye-Legende Stig Blomqvist, der im Jahr 1984 die Rallye-Weltmeisterschaft gewann und insgesamt sieben Mal bei seiner Heimrallye in Schweden siegreich war.

„Zunächst möchte ich mich bei BMW für ihre Unterstützung in den vergangenen fünf Jahren bedanken und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft”, sagte Tom Blomqvist. „Ich freue mich unheimlich darauf, zu R-Motorsport zu stoßen, die zweifelsohne eines der besten Teams im Langstreckensport sind. Ich bin schon einige Male gegen sie angetreten und weiß, wie konkurrenzfähig sie sind, wie professionell das Team geführt wird und wie ambitioniert sie in die Zukunft gehen. Das finde ich als Fahrer wahnsinnig spannend. Die Saison 2020 verspricht ein großartiges Jahr zu werden und ich kann es kaum noch erwarten, die Arbeit mit dem Team aufzunehmen und zum ersten Mal am Steuer des Aston Martin Vantage GT3 Platz zu nehmen.”

Tom blickt auf eine langjährige Erfahrung im Rennsport zurück. Der Motorsport-Allrounder ging in seiner Karriere bislang unter anderem in der DTM, der Formel E und im GT-Sport ins Rennen. Nach dem Einstieg in den Kartsport setzte Tom seine Karriere in der Saison 2010 im Formelsport fort, wo er an verschiedenen Formel-3-Meisterschaften teilnahm und 2014 Vizemeister in der FIA Formel 3 Europameisterschaft wurde.

Zwischen 2015 und 2017 trat Tom für BMW in der DTM an, die er 2016 als Gesamtsechster abschloss. Im Anschluss kehrte er 2017 mit dem MS&AD Andretti Formel E Team in den Formelsport zurück.

Seit der Saison 2015 sammelte Tom wertvolle GT-Erfahrung im BMW M6 GT3 und dem BMW M8 GTE, mit denen er in der World Endurance Championship, der Blancpain GT Series, der Intercontinental GT Challenge und der IMSA Rennen startete. Das Highlight seiner bisherigen GT-Laufbahn war Toms Sieg beim 24-Stundenrennen von Spa-Francorchamps im Jahr 2018.

„Wir freuen uns, Tom bei R-Motorsport begrüßen zu dürfen und sind sehr gespannt darauf, was er mit ins Team bringt”, sagte Dr. Florian Kamelger, Team Principal von R-Motorsport. „Tom ist ein erfahrener GT-Rennfahrer, der in jeder Rennserie, in der er an den Start gegangen ist, schnell gewesen ist. Er verkörpert Erfahrung und Jugend zugleich, was ihn zu einem wertvollen Neuzugang für unser Team macht und wir freuen uns auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft.”

Die neue Saison in der GT World Challenge Europe beginnt vom 17. bis 19. April 2020 mit dem Endurance Cup auf dem Autodromo Nazionale Monza in Italien. Zwei Wochen später startet auch der Sprint Cup auf der britischen Traditionsstrecke in Brands Hatch ins neue Jahr.

Pressemitteilung R-Motorsport, Bilder Gruppe C / Hoch Zwei 

Über den Autor

Artikel um das Thema