Patric Niederhauser neuer Audi Sport Fahrer

Audi Sport customer racing stellt sich mit einem gestärkten Fahrerkader einem anspruchsvollen internationalen Programm. Zwei Neuzugänge ergänzen im kommenden Jahr den Kader der GT-Piloten von Audi Sport bei strategischen Einsätzen und in Kundenprogrammen.

Weiterhin hat Audi Sport die bisherigen zehn GT-Experten an Bord: Mattia Drudi (I) hat in seiner Debütsaison 2019 mit Audi exzellente Leistungen im Silver Cup der Blancpain GT Series gezeigt. Rahel Frey (CH) hat in ihrer Karriere bereits sechs GT3-Rennen gewonnen und agierte unter anderem als Mentorin im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup. Christopher Haase (D) und Christopher Mies (D) haben im Audi R8 LMS bereits die Blancpain GT Series, die FIA GT3-Europameisterschaft, die 24 Stunden auf dem Nürburgring und viele weitere Wettbewerbe gewonnen. Frank Stippler (D), Pierre Kaffer (D), Dries Vanthoor (B) und Frédéric Vervisch (B) zählen den diesjährigen Sieg mit Audi bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring zu ihren größten Erfolgen. Markus Winkelhock hat bereits fünf 24-Stunden-Gesamtsiege gefeiert und ist der Champion der Intercontinental GT Challenge 2017. Kelvin van der Linde (ZA) ist zweimaliger Gewinner des ADAC GT Masters und ein weiterer früherer Nürburgring-Sieger.

In der Saison 2020 bestreitet Audi Sport customer racing strategische Einsätze in der Intercontinental GT Challenge einschließlich der 24 Stunden von Spa, bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring und beim FIA GT World Cup in Macau. Hinzu kommen die Einsätze der Audi Sport-Piloten in nationalen wie auch internationalen Programmen der zahlreichen Kundenteams.

Pressemitteilung Audi Sport

Über den Autor

Artikel um das Thema