Alain Valente als schnellster McLaren in den Punkten!

Das fünfte der sechs ADAC GT4 Rennwochenenden fand am Hockenheimring statt. Auf jedem Auto sind zwei Fahrer, welche je ein Qualifying und einen Rennstart fahren, in der Rennhälfte wird dann ein Fahrerwechsel vollzogen.

Die sogenannte Balance of Performance (BOP), welche die verschiedenen GT4 Autos ausgleicht, war für das Rennen in Hockenheim sehr nachteilig für den McLaren. Christian Danner, Bernhard Laber als Teamchef und Felix von der Laden erklären dies in folgendem Video:

Felix von der Laden qualifizierte sich im ersten Qualifying auf Position 21. Durch eine Strafe musste er das Rennen am Samstag dann von der letzten Position aus starten. Das Auto mit der Nummer 94 startete eine Aufholjagd. In der Rennhälfte übernahm Alain Valente das Steuer und arbeitete sich stetig nach vorne bis auf Position 11. Vier Runden vor Schluss fuhr ein Konkurrent in Valente und beschädigte sein Auto. Er rettete den angeschlagenen McLaren auf Position 18 ins Ziel.

Alain Valente fuhr in der zweiten und schnelleren Qualifying – Gruppe am Sonntag und sicherte sich mit einer optimalen Runde den 19 Startplatz als schnellster McLaren Pilot für das Rennen zwei. Die vier anderen McLaren platzierten sich auf P20, P23, P24 und P26. Dies mit einem Rückstand zur Poleposition von knapp zwei Sekunden. Dass zeigt wie nachteilig die BOP war an dem Wochenende.

Alain Valente hatte einen sehr guten Start in das Rennen zwei und er arbeitete sich in der ersten Runde von Rang 19 bis auf Position 11 vor. Valente lieferte sich harte Positionskämpfe und übergab das Auto in Rennhälfte an Felix von der Laden. Er zeigte ebenfalls eine starke Leistung und beendete das Rennen in den Punkten auf Position 10.

Wir wussten, dass dies ein sehr schwieriges Wochenende für uns werden wird aufgrund der nicht ausgeglichenen BOP. Trotzdem versuchten wir das Maximum daraus zu machen. Ich hatte eine optimale Runde in meinem Qualifying und konnte mich vor den anderen McLaren behaupten. In den Rennen arbeiteten wir uns stetig nach vorne und schlussendlich denke ich haben wir das Beste aus dem Wochenende rausgeholt mit Position 10. Nun fokussieren wir uns auf das letzte Wochenende am Sachsenring. Ich bedanke mich beim Team und allen, die mich unterstützen und freue mich auf das letzte Rennen Ende Monat!“

Das letzte Rennen findet am 27. – 29. September 2019 am Sachsenring (D) statt.

Pressemitteilung Alain Valente

Über den Autor

Artikel um das Thema