Alain Valente sammelt weitere Punkte für die Meisterschaft, trotz schwierigem Wochenende am Nürburgring!

Das vierte der sechs ADAC GT4 Rennwochenenden fand in der Eifel am Nürburgring statt. Auf jedem Auto sind zwei Fahrer, welche je ein Qualifying und einen Rennstart fahren, in der Rennhälfte wird dann ein Fahrerwechsel vollzogen.

Felix von der Laden startete in der ersten Qualifying – Gruppe und belegte mit einer guten Runde den 10. Rang. Dies war zugleich auch seine Startposition für das Rennen am Samstag. Leider hatte von der Laden in den ersten Runden eine Kollision und musste somit das Rennen frühzeitig aufgeben.

Alain Valente fuhr in der zweiten und schnelleren Qualifying – Gruppe und sicherte sich mit einer optimalen Runde den siebten Startplatz als schnellster McLaren Pilot für das Rennen zwei. Kurz vor dem Rennstart am Sonntag begann es stark zu regnen. Die Bedingungen waren nicht einfach und Valente hatte in der Startphase ein wenig Probleme den richtigen Grip zu finden. Nach einigen Runden fand er aber ins Rennen und konnte die Pace mitgehen. Alain Valente lieferte sich harte Positionskämpfe um den 6. und 5. Rang bis zum Boxenstopp. Danach übernahm Felix von der Laden das Auto auf Position fünf und konnte sich bis 10 Minuten vor Schluss behaupten. Durch die abtrocknenden Bedingungen war es schwierig die Regenreifen am Leben zu erhalten. Schlussendlich beendete von der Laden das Rennen in den Punkten auf Position 10.

Alain Valente : „Ich hatte ein sehr gutes Gefühl im Auto unter trockenen Bedingungen. Unsere Pace war konkurrenzfähig und mir gelang eine gute Runde im Qualifying als bester McLaren. Leider hatte Felix einen Unfall im ersten Rennen, wodurch wir eine mögliche gute Platzierung verloren haben.“

„Bei meinem Start in das zweite Rennen unter nassen Bedingungen hatte ich keine Sicht nach vorne und somit fuhr ich ein wenig verhalten, um einen Unfall zu vermeiden. Zusätzlich hatte ich in den ersten Runden Mühe mit dem Grip, wodurch ich zwei Plätze verlor. Jedoch fand ich nach der sechsten Runde gut in das Rennen und konnte mir einige harte Positionskämpfe liefern und um P6/5 kämpfen bis zum Fahrerwechsel. Ich bedanke mich beim Team und allen, die mich unterstützen und freue mich auf das nächste Rennen am Hockenheimring!“

Das nächste Rennen findet am 13. – 15. September 2019 am Hockenheimring (D) statt.

Pressemitteilung Alain Valente ; Bilder ADAC GT4 Germany

Über den Autor

Artikel um das Thema