Bergrennen Gurnigel – Tagessieg und Titel für Berguerand

berguerand gurnigel 2015Eric Berguerand vermied zwar unnötige Risiken, und und seine Zeiten lagen denn auch weit über Marcel Steiners Steckenrekord aus dem Jahr 2012. Dennoch wurde der Walliser schliesslich Tagessieger am Gurnigel und holte sich bereits vor dem Saison­finale am kommenden Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel eines Schweizer Bergmeisters bei den Rennsportwagen. Joël Volluz, der Trainingsschnellste und Berguerands Gegner im Titelkampf, schied nämlich bereits im noch feuchten ersten Durchgang durch einen Dreher aus. Lokalmatador Marcel Steiner wehrte sich zwar mit seinem unterlegenen Martini-BMW verbissen, Berguerand konnte er aber trotz dessen versichtiger Gangart nicht abfangen, und musste schliesslich sogar froh sein, den vor allem im ersten Durchgang gross auftrumpfenden Thomas Amweg (Sohn des ehemaligen Bergkönigs) und dessen Formel-3-Dallara ganz knapp hinter sich lassen zu können.

Bei den geschlossenen Wagen ging Roger Schnellmann (Mitsubishi) im Duell mit Bruno Ianniello (Lancia S4) als deutlcher Sieger hervor. Der bereits als Meister (ebenfalls zum dritten Mal in Serie) feststehende Albin Mächler kassierte mit seinem BMW M4 am Gurnigel seine erste Niederlage in dieser Saison. Dauerrivale Röbi Wicki war auf seinem Porsche GT3 im ersten Lauf entscheidend schneller, und sicherte sich damit erneut den zweiten Schlussrang in der Meisterschaft.

Nach einem mehrheitlich sonnigen Samstag begann der heutige Renntag im Gantrisch­gebiet mit dichten Wolken und Nebel, sodass die Piloten ihr letztes Training auf einer nasser Piste absolvieren mussten. Das Wetter wurde indessen immer besser, und insbesondere der zweiten Rennlauf fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Zuschauer, die der trüben Witterung zum Trotz aus der ganzen Schweiz angereist waren, mussten ihr Kommen nicht bereuen. So genossen am Wochenende immerhin rund 12‘000 Zuschauer viele spannende Auseinandersetzungen auf der anspruchs­vollen Traditionsstrecke.

 

Gesamtklassement nach zwei Rennläufen:

  1. Eric Berguerand (Martigny), Lola FA99-Cosworth, 3:40,91
  2. Marcel Steiner (Oberdiessbach), Martini Mk77-BMW, 3:44,59
  3. Thomas Amweg (Ammerswil), Dallara 305-Mercedes F3, 3:44,69

 

Die komplette Resultatliste gibt es als Download auf www.gurnigelrennen.ch

 

Source et photo ©communiqué de presse

Über den Autor

Artikel um das Thema