fbpx

R-Motorsport startet 2019 in der DTM

R-Motorsport wird sich ab 2019 in der DTM mit Fahrzeugen im von Aston Martin lizensierten DTM Silhoutte-Design des Typs Vantage engagieren. Den Einsatz der DTM-Fahrzeuge organisiert und steuert die AF Racing AG mit Sitz in Niederwil bei St. Gallen. Mit seinem Team R-Motorsport setzt das Schweizer Rennsport-Unternehmen in diesem Jahr bereits erfolgreich Aston Martin Vantage GT3-Rennfahrzeuge im Blancpain GT Series Endurance Cup ein.

Für die DTM ist mittelfristig der Einsatz von bis zu vier Rennfahrzeugen basierend auf dem Design des Typs Aston Martin Vantage geplant. Angaben zum Einsatzteam und zu den Fahrern wird AF Racing zu einem späteren Zeitpunkt machen. Das DTM-Projekt wird gemeinsam mit dem Joint Venture-Unternehmen umgesetzt, das unter anderem auch für die Entwicklung und den Aufbau der DTM-Fahrzeuge zuständig sein wird.

Eine Voraussetzung für das R-Motorsport DTM-Engagement ist die forcierte Umsetzung der von der ITR in Angriff genommenen internationalen Neuausrichtung der Serie. Ein wichtiger Baustein dazu ist das für 2019 gemeinsam mit der GTA, der Dachorganisation der japanischen Super GT, erarbeitete „Class 1″-Reglement. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, dass Privatteams mit dem DTM-Engagement Aston Martin-Fahrzeuge im DTM-Silhouette-Design auch in einer Reihe neuer Märkte außerhalb Deutschlands und Japans einsetzen können.

Dr. Florian Kamelger, Miteigentümer der AF Racing AG und Team Principal von R-Motorsport sagt: „Der DTM-Einstieg von R-Motorsport mit der Lizenz von Aston Martin ist ein Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens. Wir sind stolz darauf, die Marke Aston Martin in der wettbewerbsintensiven, internationalen Top-Rennserie zu repräsentieren. Die DTM ist eine der bekanntesten internationalen Meisterschaften im Tourenwagen- und GT-Segment und die eingeleitete weitere Internationalisierung eröffnet großartige Perspektiven. Die DTM bietet erstklassigen Sport und ist mit ihrer Fan-Nähe und großer internationaler Medienpräsenz für uns die ideale Auftrittsbühne.”

Dr. Andy Palmer, Präsident und Group Chief Executive Officer, Aston Martin Lagonda sagt: „Wir begrüßen das DTM-Engagement von AF Racing AG, einem verlässlichen Partner unseres Unternehmens. Das Projekt zeigt das steigende Interesse führender Privatteams wie R-Motorsport für die Marke Aston Martin. Neben unserer Werksinvestition in die World Endurance Championship mit dem Vantage GTE und unserem Aston Martin Racing Commitment bei Kunden- und offiziellen Partnerteams in der GT3 und GT4 stellt der DTM-Einstieg von R-Motorsport eine wichtige Erweiterung unseres Motorsport-Programms dar. Wir wünschen R-Motorsport als neuem DTM-Teilnehmer bei dessen Vorbereitungen für die Saison 2019 viel Erfolg.”

Pressemitteilung R-Motorsport ; Bilder : Jean-Baptiste Lassaux/Sport-Auto.ch

Über den Autor

Artikel um das Thema