Daniel Allemann und Herberth Motorsport führt zur Halbzeit bei Premiere der 24H COTA USA

Der Herberth Motorsport Porsche 991 GT3 R (#911, Daniel Allemann / Ralf Bohn / Robert Renauer / Alfred Renauer) liegt aktuell in Führung bei der Premiere der 24H COTA USA. Das deutsche Team hat eine Runde Vorsprung auf den nächsten Verfolger, den Black Falcon Mercedes-AMG GT3 (#3, Ben Keating / Jeroen Bleekemolen / Abdulaziz Al Faisal / Luca Stolz). Für den größten Teil des Rennens fuhren die beiden Mannschaften in der gleichen Runde. Mit etwas mehr Rückstand kam der ROFGO Racing-Mercedes-AMG GT3 (#31, Roald Goethe / Stuart Hall / Jamie Campbell-Walter / Nicolas Minassian) als Dritter ins Zwischenziel, wird diese Position in der Klasse jedoch verlieren wegen eines für die nächtliche Pause geplanten Getriebewechsels. Der Manthey Racing-Porsche 991 GT3 R (#13, Steve Smith / Randy Walls / Hari Proczyk / Dennis Olsen) wird daher bei der Wiederaufnahme des Rennens sowohl in der Klasse als auch in der Gesamrwertung den dritten Platz einnehmen,

Der Car Collection Motorsport-Audi R8 LMS (#34, Johannes Dr. Kirchhoff / Gustav Edelhoff / Elmar Grimm / Ingo Vogler / Max Edelhoff) führt mit einem Vorsprung von zehn Runden auf den V8 Racing-Chevrolet Corvette C6-ZR1 (#18, Luc Braams / Duncan Huisman / Alex van t’Hoff / Rick Abresch / Nicolas Vandierendonck) die A6-Am-Klasse an. Der Leipert Motorsport Lamborghini Huracán Super Trofeo (#10, Harald Schlotter / Aleksander Schjerpen / John-Louis Jasper / Vic Rice / Niels Lagrange) belegt aktuell Platz drei in der Klasse.

Für das amtierende 24H SERIES-Gesamtsiegerteam mit dem Hofor-Racing powered by Car Collection Mercedes-AMG GT3 (#1, Michael Kroll / Chantal Kroll / Kenneth Heyer / Christiaan Frankenhout / Jörg Viebahn) verlief das Rennen nicht wie geplant: Eine Kollision mit Folgeschäden sorgte für den vorzeitigen Ausfall.

Der PROsport Performance-Porsche 991 Cup (#85, Charles Putman / Charles Espenlaub / Joe Foster) hat sowohl in der 991-Klasse als auch in der ‚Championship of the Continents’-Wertung auf dem Circuit Of The Americas einen komfortablen Vorsprung aufgebaut. Auch der Freem USA Porsche 991-II Cup (#50, Danny Stutterd / Sam Fillmore / Stephen Grove) fährt vor eigenem Publikum und belegt aktuell Rang zwei in der Klasse vor dem Slidesports Pallex Porsche 991 Cup (#47, Dave Fairbrother / Nigel Armstrong / Graeme Mundy / Colin Paton).

Der MARC Cars Australia-MARC Mazda V8 (#210, Jake Camilleri / Keith Kassulke / Morgan Haber / Hadrian Morrall) hält die Führung in der Klasse SP2. Mit fünf Runden Rückstand fährt das Schwesterauto (#214, Malcolm Niall / Clint Harvey / Brett Niall / Robert Thomson) an zweiter Stelle, der VDS Racing Adventures-MARC Focus V8 (#58, Raphaël van der Straten / Thierry de Latre du Bosqueau /Joël Vanloocke / Tom van Rompuy / José Close) komplettiert die Dreifachführung der MARC Cars in der Klasse.

Trotz einer schweren Kollision im Zeittraining fährt der Brookspeed International Motorsport-Porsche Cayman GT4 MR (#41, Freddie Hunt / David Pattison / Alan Metni / Joseph Toussaint) an der Spitze in der Klasse SP3. Nach einem Aufhängungsschaden ist der Aston Martin Lagonda Vantage GT8 (#232, Andy Palmer / Peter Cate / Paul Hollywood / John Hindhaugh) dennoch Zweiter in der Klasse. Der JR Motorsport-BMW E90 (#118, Ward Sluys / Pieter van Soelen / Ted van Vliet / Marco Poland) hat nach technischen Problemen einen Rückstand von zwölf Runden.

In der Klasse CUP1 führt der Classic BMW-BMW M235i Racing Cup (#158, Mike Vess / Jason Hart / Matt Travis / John Capesstro-Dubets / Max Fedler). Trotz Probleme technischer Art fährt der QSR Racingschool-BMW M235i Racing Cup (#161, Rodrigue Gillion / Emilie Liljeström / Mckay Snow / Tommy Graberg / John Mauro) auf Platz zwei, unmittelbar vor dem Sorg Rennsport-BMW M235i Racing Cup (#151, Alexander W. Wetzlich / Simon Tibbett / Benito Tagle / Ray Mason / Quinten Nelson).

Der Team Altran Peugeot-Peugeot 308 Racing Cup (#308, Guillaume Roman / Gonzalo Martin de Andres / Thierry Blaise / Marc Guillot) führt in der TCR-Klasse. Hinter dem amtierenden Tourenwagen-Gesamtsiegerteam folgen der zweite Peugeot 308 Racing Cup (#908, Stéphane Ventaja / Thierry Boyer / Michel Derue / François Riaux) sowie der NKPP Racing by Bas Koeten Racing-SEAT Leon TCR (#125, Gijs Bessem / Harry Hilders / Rob Rappange / Willem Meijer) auf den Plätzen zwei und drei.

Von der Pole-Position in der Klasse gestartet führt der Team Eva Solo / Jönsson Consulting Peugeot RCZ (#171, Jan Engelbrecht / Thomas Sørensen / Henrik Sørensen / Claus Bertelsen / Søren Jønsson) auch die Klasse A2 an. Die frisch gekürten Gesamtsieger in der Klasse A2 haben einen Vorsprung auf den THRW Honda Racing Honda Civic Si (#183, Douglas Chan / Jeremy Lucas / Scott Nicol / Ryan Eversley) sowie dessen Schwesterauto (#184, Calvin Tam / Michael Tsay / Lawrence Hwang / Derek Ferretti), die beide in Austin ihr Heimrennen bestreiten.

Während der Nacht gilt für alle Fahrzeuge eine Parc-Fermé-Regelung. Am Sonntag werden die restlichen Rennstunden von 8.00 bis 18.00 Uhr ausgetragen. Live-Timing und Live-Streaming in HD-Qualität mit Kommentar von Radiolemans.com gibt es auf der Webseite der Serie. Der Stream ist auch auf dem Youtube-Kanal der Serie verfügbar. Außerdem gibt es regelmäßige Updates auf Twitter (@24HSeries) Facebook (24H Series) und Instagram (24H Series). Nähere Informationen gibt es unter www.24hseries.com.

Pressemitteilung Creventic

Über den Autor

Artikel um das Thema