GP3 – Lorandi gewinnt in Jerez

Die GP3 Series trat zur siebten Veranstaltung in einem Event zusammen mit der F2 zusammen auf der beliebten Strecke von Jerez de la Frontera (E) an. Das Wetter zeigte sich hier im Süden noch sommerlich heiss. Die Konkurrenz war gross, und alle gaben ihr Bestes.

Qualifikation zum Rennen 1

Das freie Training wurde am Freitag morgen ausgetragen. Unsere Fahrer waren im Vergleich zu anderen auf dieser Strecke noch sehr unerfahren, was sich auch sofort zeigte. Arjun belegte den 12. Platz, Juan Manuel war 15. und Alessio 18.

Das Qualifying fand nur kurze drei Stunden nach dem freien Training statt. In der Hitze des Nachmittags zeigte sich die Aufgabe als sehr anspruchsvoll. Alessio schaffte es, sich super zu steigern und erreichte den ausgezeichneten 6. Startplatz. Juan Manuel platzierte sich als 18. und Arjun direkt hinter ihm als 19. Nach der Session wurde eine Strafe an Alessio vergeben. Er wurde drei Plätze nach hinten versetzt,

da er beschuldigt wurde, Pulcini auf seiner schnellsten Runde behindert zu haben.

Startaufstellung zum Rennen 1

1. Nirei Fukuzumi (JPN) ART 1:30.678

2. Jack Aitken (GB) ART 1:30.847

3. George Russell (GB) ART 1:30.889

9. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport 1:31.334

18. Juan Manuel Correa (USA) Jenzer Motorsport 1:32.019

19. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 1:32.139

Rennen 1

Das Rennen wurde kurz vor dem Mittag, in der Hitze des Tages, gestartet. Es gab zuerst einige Positionswechsel, bis sich die Reihenfolge etwas konsolidierte. Alessio war auf den 8. Platz vorgerückt, Juan Manuel war 16. und Arjun war auf den 18. Platz nach vorne gekommen. Es zeigte sich, dass es auf dieser Strecke nicht einfach war, zu überholen. Trotz Einsatz von DRS gab es nicht viele Ueberholmöglichkeiten. Trotzdem gelang es Juan Manuel, sich auf den 15. Platz nach vorne zu schieben, und Arjun machte ebenfalls einen Platz gut und belegte am Schluss den 17. Platz. Alessio hatte das ganze Rennen dem Druck des hinter ihm

fahrenden Alesi standgehalten. Doch in der allerletzen Runde liess er die Tür etwas offen, und Alesi liess sich nicht zweimal bitten und schoss nach vorne! Damit war Alessio 9. und verlor damit auch die erhoffte Möglichkeit, im zweiten Rennen von der umgekehrten Startaufstellung von der Pole Position aus starten zu können.

Nach dem Rennen erhielt Alesi eine Strafe, weil er Alessio auch anstiess, als er ihn überholte. Die Strafe war, dass er im Resultat den Platz wieder verlor. Damit startete Alessio doch noch von der Pole-Position im zweiten Rennen!

Resultate Rennen 1

1. Nirei Fukuzumi (JPN) ART 35:57.969

2. George Russell (GB) ART Rückstand 1.559

3. Jack Aitken (GB) ART Rückstand 3.128

8. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport

15. Juan Manuel Correa (USA) Jenzer Motorsport

17. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport

Schnellste Runde im Rennen: Raoul Hyman (RSA) in 1:33.073

Startaufstellung zum Rennen 2

1. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport

2. Dorian Boccolacci (F) Trident

3. Niko Kari (FIN) Arden

15. Juan Manuel Correa (USA) Jenzer Motorsport

17. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport

Rennen 2

Alessio startete super und ging sofort in Führung. Boccolacci war nahe an ihm dran, und versuchte ein paarmal einen Angriff mit Einsatz des DRS. Doch kam er nie wirklich nahe genug, um Alessio gefährlich zu werden. Alessio fuhr ein fehlerfreies, sehr starkes Rennen, welches er perfekt kontrollierte. Arjun hatte in der ersten Runde mehrere Plätze gut gemacht und fuhr dann lange Zeit auf dem 14. Platz. Juan Manuel war am Start zurückgefallen und installierte sich dann auf dem 17. Platz. Kurz vor Schluss griff Ticktum Kari an, und die beiden touchierten. Ticktum flog ins Kiesbett, und der Safety Car wurde hinausgeschickt. Nach dem Restart verblieb noch eine Rennrunde. Alessio liess sich nicht aus der Ruhe bringen und brachte seinen ersten Sieg souverän nach Hause! Kari erhielt wegen des Unfalls mit Ticktum eine 10 Sekunden-Strafe und verlor seinen dritten Platz. Arjun war nun im Endresultat an 12. Stelle, und Juan Manuel auf dem 16. Platz.

Das letzte Rennen der Saison findet traditionell zusammen mit der Formel 1 am Wochenende des 26. November 2017 in Abu Dhabi (UAE) statt.

Resultate Rennen 2

1. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport 28:05.939

2. Dorian Boccolacci (F) Trident Rückstand 0.743

3. Anthoine Hubert (F) ART Rückstand 1.696

12. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport

16. Juan Manuel Correa (USA) Jenzer Motorsport

Schnellste Runde im Rennen: George Russell (GB) in 1:32.279

Meisterschafts-Zwischenstand nach 14 von 16 Rennen:

1. George Russell (GB), 190 Punkte; 2. Jack Aitken (GB), 140 Punkte; 3. Nirei Fukuzumi (JPN), 134 Punkte; 4. Anthoine Hubert (F), 117 Punkte; 5. Giuliano Alesi (F), 100 Punkte; 6. Alessio Lorandi (I), 82 Punkte; 9. Arjun Maini (IND), 53 Punkte

Pressemitteilung Jenzer Motorsport

Über den Autor

Artikel um das Thema